Impfen muss ärztliche Leistung bleiben

Impfen ist eine verantwortungsvolle ärztliche Aufgabe; sie ist nach Meinung von Das PatientenForum keine Aufgabe für Apotheker. Mit dieser Position unterstreicht die Patientenvertretung ihre Ablehnung  von Projekten, die die Grippeimpfung auch den Apotheken ermöglichen soll..

Ähnliche Modellversuche gibt es bereits im Saarland, in Bayern und anderen Bundesländern. Sie sollen auch in Rheinland-Pfalz ermöglicht werden.

Impfen kann unter direkter ärztlicher Aufsicht delegiert werden, stellt Das PatientenForum fest. Ein Arzt muss immer – wegen möglicher Zwischenfälle – jederzeit und unmittelbar erreichbar sein. Dies ist in Apotheken nicht gegeben. In jedem Einzelfall muss der aktuelle Gesundheitszustand besprochen werden, um zu entscheiden, ob die Impfung überhaupt durchgeführt werden kann. Das bedeutet, die individuelle Konstitution und Krankheitsgeschichte des Impflings müssen berücksichtigt werden.

Eine Impfung den Apothekern zu übertragen, nur weil damit geringere Kosten als bei einer Impfung durch den Arzt anfallen, hält Das PatientenForum für den falschen Weg.