Gesundheitskompetenz in Deutschland gering!

Europäischer Vergleich

Mit der Gesundheitskompetenz der Deutschen ist es nicht weit her

Die Gesundheitskompetenz in Deutschland ist im EU-Vergleich unterdurchschnittlich ausgeprägt, geht aus einer WHO-Studie hervor. Jeder zweite Bundesbürger kann die Vor- und Nachteile einer Behandlung nicht einschätzen.” So titelt die ÄrzteZeitung am 10.11.2021. Das ist das Ergebnis der europäischen Studie „European Health Literacy Population Survey 2019-2021“ der Weltgesundheitsorganisation (WHO). An der Erhebung haben 17 Länder teilgenommen, für Deutschland die Universität Bielefeld und die Hertie School Berlin.

Eine Ursache liege in dem komplizierten deutschen Gesundheitssystem. Auch die Informationsvielfalt trägt nicht zu besserem Wissen bei: rund 40 Prozent der Menschen hätten Schwierigkeiten, aufgrund von Informationen in den Medien zu entscheiden, wie man sich vor Krankheiten schützen kann. Große Mühen bereitet es den Menschen, hilfreiche Informationen über den Umgang mit psychischen Gesundheitsproblemen zu finden. In Deutschland trifft dies sogar auf über die Hälfte der Bevölkerung zu. Zum ganzen Artikel führt dieser link:

https://www.aerztezeitung.de/Panorama/Mit-der-Gesundheitskompetenz-der-Deutschen-ist-es-nicht-weit-her-424328.html

Der Artikel bestätigt leider die Erfahrungen des PatientenForums e.V. Daher bietet Das PatientenForum e.V. seinen Mitgliedern geprüfte Informationen und Unterstützung bei Fragen zum Gesundheitssystem an!