Wenn die Arztpraxis zu hat…

Immer erst den Ärztlichen Bereitschaftsdienst anrufen!

Was tun, wenn die Arztpraxis geschlossen hat, aber ärztliche Hilfe dringend gebraucht wird? In diesen Fällen wird oft der Notarzt angerufen – das ist verständlich, führt aber dazu, dass Notärzte und ihre Leitstellen durch Fälle überlastet werden können, die eigentlich kein Notfall sind.

Es ist besser und zielführender, hier die ärztlichen Bereitschaftsdienste anzurufen. Auch sie haben eine zentrale kostenlose Telefonnummer, die 116117.

Hier erreicht man einen Patientenservice als erste Anlaufstelle, der nachfragt, um was es geht und eine erste Einschätzung vornimmt, welche Einrichtung im konkreten Fall helfen kann, dann zur passenden Einrichtung in nächster Nähe weitervermittelt oder auch einen Hausbesuch eines Bereitschaftsarztes organisieren kann – und bei Bedarf auch an den Notdienst weitergeben kann.

Das PatientenForum rät deshalb dazu: Bei Unsicherheit, ob ein Notfall vorliegt immer erst die 116117 anrufen!

Und wie klappt das mit der 116117?
Berichte erster Erfahrungen beim PatientenForum
Der Anruf beim ärztlichen Bereitschaftsdienst: er klappt – aber man braucht mitunter Geduld und darf nicht die Nerven verlieren. Die Warteschleife kann sich für die betroffenen und oft ängstlichen Patientinnen und Patienten ziehen. Und dann wird man erst einmal ausgefragt und muss weiter warten, bis zum passenden Arzt verbunden wird. Dort wird natürlich nochmals abgefragt, welche Beschwerden man hat.

Es gibt Berichte über gute Leistungen im Zuge des Bereitschaftsdienstes. Es besteht nach ersten Berichten aber auch große Bereitschaft, die Patienten doch zum Notarzt oder direkt ins Krankenhaust zu verweisen, wenn das Krankheitsbild nicht ganz klar ist. 

Sie haben es auch schon so erlebt? Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen an Info@das-patientenforum.de  Wir kümmern uns darum und werden den Kontakt zu den zuständigen Stellen suchen.

Die Mitglieder das PatientenForums finden auf den für sie reservierten Seiten weitere Einzelheiten, auch zu den Unterscheidungsmerkmalen für Notfalleinsatz des Notarztes oder Fall für den Bereitschaftsdienst.