Das Robert-Koch-Institut bietet Infos zu den Affenpocken

Mit den Affenpocken kam jetzt eine neue Krankheit nach Mitteleuropa. Sie wird durch ein Virus ausgelöst, der vermutlich von Nagetieren auf den Menschen übertragen worden ist. Übertragungen von Mensch zu Mensch sind wohl selten, aber bei engem Körperkontakt durchaus möglich. Das Virus ist mit den klassischen Pockenviren verwandt, gegen die früher generell geimpft wurde und die seit 1980 als ausgerottet gelten.

Die Erkrankungen scheinen nach den bisherigen Beobachtungen relativ mild zu verlaufen.

Das Robert-Koch-Institut bietet auf seinen Internetseiten umfangreichen Informationen zu den Affenpocken und zum Krankheitsverlauf und informiert auch über Vorsichtsmaßnahmen zu Vermeidung einer Übertragung. Diese Informationen sind hier zu finden.