Das PatientenForum – Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und Kooperationspartnern

Das Patientenforum ist ein „Generalist“. Uns interessiert das Gesundheitssystem insgesamt. Wir sind keine Selbsthilfegruppe, die sich um ein bestimmtes Krankheitsbild kümmert. Doch arbeiten wir gerne mit Selbsthilfegruppen zusammen.

Zudem sind wir mit unterschiedlichen Kooperationspartnern verbunden. Wir unterstützen uns gegenseitig mit unserer jeweiligen Fachkompetenz. Die Kooperationen ermöglichen es dem PatientenForum, Patienteninteressen an verschiedenen Stellen einzubringen. Diese enge Zusammenarbeit kommt Patientinnen und Patienten bei den unterschiedlichsten Fragestellungen und Problemen zugute!

BIVA-Pflegeschutzbund e.V. (BIVA)

Der BIVA-Pflegeschutzbund vertritt seit 1974 die Interessen von Menschen, die Hilfe oder Pflege benötigen und daher in betreuten Wohnformen leben. Der Verbraucherschutzverein stärkt die Rechte von Bewohnerinnen und Bewohnern aller Heimarten und Wohnformen durch Lobbyarbeit, Information und individuelle Beratung.

Link

Deutsche Venenliga e.V. (DVL)

In Deutschland leiden jede fünfte Frau und jeder sechste Mann an einer chronischen Venenerkrankung. Die Deutsche Venenliga hat die Aufgabe im Rahmen des Gesundheitsmanagements, den Bürger über die Volkskrankheit Venenleiden (Krampfadern/Varizen, Besenreiser) zu informieren und aufzuklären. Es wird über moderne Behandlungsmöglichkeiten in Diagnostik und Therapie, Möglichkeiten der Vorsorge und Risikominimierung – von Krampfadern, Besenreisern informiert.

Link

Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO)

Die DSO ist die bundesweite Koordinierungsstelle für die postmortale Organspende. Sie organisiert alle Schritte des Organspendeablaufs von der Mitteilung eines möglichen Spenders im Krankenhaus bis zur Übergabe der Organe an die Transplantationszentren.

Link

Gercke & Lala Stiftung

Die Gercke & Lala Stiftung möchte Senioren und Menschen, die Hilfe im Alter benötigen, dabei unterstützen, einen angenehmen Alltag zu verbringen und gesund und versorgt im Alter zu leben. Der Schwerpunkt der Stiftung ist ihr eigenes Projekt: die beiden Seniorentreffs Treffpunkt Im-besten-Alter in Neukölln und Wannsee. Der Fokus liegt dort auf einem breitgefächerten interessanten Aktivitäten- und Kursangebot für Senioren.

Link

Gesundheitsnetzwerk Rhein-Main e.V.

Dies ist ein Netzwerk von spezialisierten, stationär und ambulant tätigen Medizinern (Haus- und Fachärzten) sowie medizinischen Einrichtungen im Rhein-Main-Gebiet in Zusammenarbeit mit dem varisano-Klinikum Frankfurt Höchst. Ziel des Netzwerkes ist die Optimierung der gesundheitlichen Versorgung in der Region. Dafür arbeitet das Netzwerk an der Entwicklung neuer transsektoraler Versorgungsmodelle und entwickelt in der Region innovative Behandlungskonzepte.

Link

House of Pharma & Healthcare e.V. (HPH)

Neben dem allgemeinen Ziel der branchenspezifischen und interdisziplinären Vernetzung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene konzentriert das House of Pharma & Healthcare seine Arbeit auf die drei Kerngebiete Ausbildung, Dialog und Forschung.

Link

Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand e.V. (IGSL)

Die Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand e.V. (IGSL-Hospiz e.V.) ist ein bedeutender Teil der Hospizbewegung, wurde als eingetragener, gemeinnütziger Verein 1986 in Limburg von Dr. Paul Becker gegründet. Sie ist mit mehr als 25 Regionalgruppen in ganz Deutschland vertreten. Die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender, sowie Trauernder ist unser ehrenamtliches Engagement.

Link

Deutsches Netzwerk Gesundheitskompetenz e.V. (DNGK)

Das Deutsche Netzwerk Gesundheitskompetenz e.V. setzt sich dafür ein, dass alle Bürgerinnen und Bürger gemäß ihren Bedürfnissen relevantes und zuverlässiges Gesundheitswissen finden und verstehen können und in die Lage versetzt werden, diese Informationen für ihre individuellen gesundheitlichen Entscheidungen nutzen zu können.

Link

Wir unterstützen uns gegenseitig mit unserer jeweiligen Fachkompetenz. Die Kooperationen ermöglichen es dem PatientenForum, Patienteninteressen an verschiedenen Stellen einzubringen.
Diese enge Zusammenarbeit kommt Patientinnen und Patienten bei den unterschiedlichsten Fragestellungen und Problemen zugute!